Unser 
Therapieangebot

Physiotherapie hilft dabei Schmerzzustände zu beseitigen, Fehlstellungen zu korrigieren und Bewegungsabläufe nach einer Operation oder einer Verletzung wiederherzustellen um den Alltag uneingeschränkt zu ermöglichen. Oft dient sie auch als Alternative zu einer Operation oder als Präventivmaßnahme. 

 

Erreicht wird dies sowohl durch manualtherapeutische und passive Techniken, wie zum Beispiel das Mobilisieren von Gelenken und dem Lockern der Muskulatur, als auch durch gezielte Kräftigung der Muskulatur mit einem auf Sie individuell abgestimmten Übungsprogramm. 

Physiotherapie.jpg
 
Rep-Marina-Koza-W-A-9-9-2019- 84.jpg

Osteopathie ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, die zur Diagnose und Therapie ausschließlich die Hände benutzt. 

Die Osteopathie basiert auf der Grundlage, dass der Körper nicht nur als eine Einheit funktioniert, in welchem Struktur und Funktion wechsel wirken, sondern auch die Fähigkeit zur Selbstheilung und Selbstregulation besitzt. Durch die osteopathische Behandlung sollen Einschränkungen in Strukturen und Geweben reduziert werden, um so den Körper zur Selbstheilung anzuregen und das allgemeine Wohlbefinden wieder herzustellen. 

Osteopathie ist eine alternativ medizinische Behandlungsmethode, die aber auch oft in Kombination mit schulmedizinischer Behandlung zur Anwendung kommt. 

Die Osteopathie basiert auf drei Säulen: auf der parietalen Osteopathie (Knochen, Bänder, Muskeln, Faszien,...), der viszeralen Osteopathie (innere Organe) und der craniosacralen Osteopathie (Bewegung von Flüssigkeiten im Körper, Bewegung der Schädelknochen, Hirnhäute,..). Gibt es in einem dieser Bereiche Blockaden oder Dysfunktionen wird die Funktion des gesamten Körpers beeinträchtigt und das führt über kurz oder lang zu Beschwerden. Aufgabe des Osteopathen ist es, diese Restriktionen durch palpatorische Fähigkeiten und exaktes Wissen der Anatomie, Physiologie und Pathologie zu finden.

 

Podotherapie ist ein Behandlungskonzept, bei welchem durch individuell angefertigte Schuheinlagen, Muskelketten aktiviert oder inhibiert werden. So können Fußfehlstellungen gezielt behandelt werden und durch die inhibierende bzw. aktivierende Wirkung der Sohle auch auf umliegende Gelenke Einfluss genommen werden.

 

Die podotherapeutische Einlage unterscheidet sich von der orthopädischen dadurch, dass der Fuß nicht passiv in eine Richtung gestützt wird, sondern durch bestimmte Keile in der Sohle die Propriozeptoren der Fußsohle stimuliert werden und den Fuß dazu animieren, die gewünschte Aktivität zu erzielen. Die podotherapeutische Einlage kann somit als Trainingsgerät gesehen werden, bei welchem der Muskel bei jedem Schritt den Input bekommt anzuspannen oder locker zu lassen. 

Podotherapie.jpg
Bilderrahmen aus Holz

KINDERPHYSIOTHERAPIE

Die Kinderphysiotherapie beschäftigt sich mit der therapeutischen Begleitung der kindlichen Entwicklung, insbesondere bei motorischer Problematik. Die Beratung, Anleitung und Einbindung der Elterninitiative die Therapie sind dabei wesentliche Maßnahmen. 

Mögliche Indikationen für Kinderphysiotherapie: 

  • Körper-, und Mehrfachbehinderungen

  • Entwicklungsverzögerung und sensomotorische Entwicklungsstörung

  • infantile Cerebralparese (ICP)

  • europädiatrische Erkrankungen, zB: spinale Muskelatrophie

  • Haltungsschwäche und -asymmetrie

  • orthopädische Beschwerdebilder wie zB:Skoliose, Fußfehlstellungen

  • Atemwegserkrankungen